Jobworld

Die Chemie muss stimmen!

Das Vorstellungsgespräch vorbereiten

Mit der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch haben Sie die erste Hürde im Bewerbungsmarathon genommen: Ihre Bewerbungsunterlagen haben das Unternehmen von Ihrer fachlichen Kompetenz überzeugt. Nun will man Sie persönlich kennen lernen.

Was ist jetzt anders?

Während Sie Ihre schriftliche Bewerbung in aller Ruhe und mit Bedacht "ausfeilen" konnten, ist im Vorstellungsgespräch die direkte Kommunikation gefragt. Das heißt, Sie gehen in einen offenen Prozess, in dem Sie nicht immer vorhersehen können, was als Nächstes kommt und wie Sie darauf reagieren können. Je sorgfältiger Sie sich also vorbereiten, desto weniger laufen Sie Gefahr, "ins Schwimmen" zu kommen und desto selbstsicherer werden Sie auftreten.

Ein erster Tipp:

Legen Sie sich für die Vorbereitung auf das Gespräch einen Ordner an, in dem Sie alles sammeln, was für den weiteren Verlauf wichtig ist:

  • Das Anschreiben und Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Die Informationen zum Unternehmen.
  • Ihre eigenen Fragen, die Sie im Gespräch stellen wollen.
  • Ihre Selbsteinschätzung, Ihre Ziele und Erwartungen an die Stelle.
  • Den Schriftverkehr mit dem Unternehmen.
  • Eigene Notizen zum Bewerbungsverlauf. Helfen Sie sich selbst, indem Sie alle Ihre Gedanken schriftlich festhalten.

Eckpunkte Ihrer Vorbereitung

  1. Sammeln sie umfassende Informationen über das Unternehmen.
  2. Nehmen Sie eine gründliche Selbsteinschätzung vor: Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen, was wollen Sie erreichen? Passt die Stelle zu Ihnen?
  3. Stellen Sie eine Liste mit eigenen Fragen zusammen.
  4. Treffen Sie die nötigen organisatorischen Vorbereitungen (Anreise, Kleidung usw.).
  5. Anhand der übrigen Kapitel dieses Ratgebers bereiten Sie sich dann auf die zu erwartenden Fragen vor und denken über Ihr Verhalten und Ihre Gesprächsstrategie nach.
Quelle: JOBworld