Jobworld

Verbände und Vereine

Das BewerbungsABC

Nennen Sie Ihre Zugehörigkeit zu Verbänden und Vereinen nur, wo dies erforderlich und förderlich für Ihre Bewerbung ist, z. B. Redakteure im Journalistenverband oder Ingenieure im VDI.

Beachten Sie auch, daß Ihre Fähigkeiten und Tätigkeiten in einem Verband oder Verein nicht Deckungsgleich mit denen einer beruflichen Position sind: Als Kassenwart in Ihrem Sportverein sind Sie nicht gleich qualifiziert für die Buchhaltung eines Unternehmens. Hingegen für die Bewerbung als Kassierer kann sich Ihre Vereinstätigkeit positiv auswirken.

Positiv wird oft auch bewertet, wenn Sie sich während des Studiums in einer studentischen Vereinigung engagiert haben. Äußerste Vorsicht ist allerdings bei politisch ausgerichteten Verbänden oder politischen Parteien geboten. Parteizugehörigkeit sollten Sie ausschließlich nur dann erwähnen, wenn Sie sich für einen Job bei einer Partei bewerben.

Im Lebenslauf führen Sie Ihre Verbands- oder Vereinszugehörigkeit nicht unter den Hobbys auf, sondern in einer gesonderten Rubrik.

Quelle: JOBworld