Jobworld

Persönlichkeitsprofil

Das BewerbungsABC

Herauszufinden, wo Ihre Stärken liegen und worin bestehen Ihre Schwächen bestehen, ist für die Entscheidung für einen Beruf von grundlegender Bedeutung. Nur wenn Sie wissen, wer Sie sind, können Sie in Erfahrung bringen, in welchen Arbeitsweisen und Arbeitsumgebungen Sie sich am wohlsten fühlen und welcher Beruf für Sie am geeignetsten ist.

1) Stellen Sie sich zunächst folgende Fragen: Sind Sie ein exzellenter Fachmann auf einem bestimmten Spezialgebiet? Oder neigen Sie eher zum Generalisten mit gediegenem Grundwissen aus vielen Wissensfeldern? Sind Sie eher der Tüftler, der nach neuen Wegen sucht, oder der Pragmatiker, der das Bestehende zu vervollkommnen und auszubauen trachtet? Neigen Sie dazu, sich einer Sache intensiv zu widmen? Oder fühlen Sie sich in ständig wechselnden Aufgaben und Tätigkeitsfeldern wohler? Ist Ihr Wahlspruch "Probleme sind dazu da, ausgeräumt zu werden"? Oder sind Sie eher der Ansicht, "Probleme müssen unbedingt vermieden werden"?

2) Fragen Sie weiter: Besitzen Sie ausgeprägte Führungsqualitäten oder neigt Ihre Kreativität eher zur Verwirklichung fest umrissener Vorgaben? Wie hoch sind Ihre Eigenmotivation und Ihre analytischen Fähigkeiten? Sind Sie ein eher kontaktfreudiger Mensch oder warten Sie, bis andere auf Sie zugehen? Arbeiten Sie lieber mit anderen zusammen oder lassen Sie sich ungern in Ihre Arbeit hineinreden?

3) Ordnen Sie nun in einem dritten Schritt die Antworten einander zu und finden anhand dieses Persönlichkeitsprofils Ihre grundsätzlichen Wünsche und Anforderungen an einen künftigen Beruf heraus: Interessiert Sie ein kaufmännischer oder ein eher schöpferischer Beruf? Soll er in leitender oder in ausübender Position sein? Möchten Sie im Team oder lieber alleine arbeiten? Wünschen Sie eine bestimmte, gleichbleibende Tätigkeit oder verwirklichen Sie lieber einzelne Projekte?

Mit Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen schaffen Sie entscheidende Voraussetzungen für die Berufswahl.

Quelle: JOBworld