Jobworld

Mobilität

Das BewerbungsABC

Mobilität bedeutet vor allem Ihre Bereitschaft zum Umzug. Interessieren Sie sich für die Position in einer anderen Stadt, so schließt Ihr neuer Arbeitgeber aller Regel auf Ihre Mobilität. Sie sollten sich also vor jeder Bewerbung folgende Fragen stellen:

1) Welche Bindungen habe ich selbst (Fortbildung, jetziger Arbeitgeber, Freunde, Verwandte,Vereine) und wie wichtig ist mir ihre Aufrechterhaltung?

2) Welche Bindungen hat mein Partner/meine Partnerin? Welche Bindungen haben meine Kinder?

3) Welche sozialen, kulturellen und gesundheitlichen Vorteile habe ich in der Stadt, in der ich lebe, welche in der Stadt, in der ich künftig lebe?

4) Wann kann ich frühestens aus meinem Mietvertrag aussteigen? Soll ich mein Haus oder meine Eigentumswohnung vermieten oder verkaufen?

5) Wie ist die Situation auf dem Wohnungsmarkt in der Stadt, in die ich umziehe?

Sprechen Sie etwaige Umzugskosten nicht in Ihrem Anschreiben an. Und: Vor Ablauf der Probezeit ist ein Umzug kaum sinnvoll, weil zu kosten- und risikoreich. Führen Sie sich die Schwierigkeiten einer Übergangszeit vor Augen. Bitten Sie Ihren neuen Arbeitgeber nicht zu früh um Hilfe bei der Wohnungsbeschaffung.
Grundsätzlich gilt: Wegen ein paar Euro mehr sollten Sie nicht die Stadt wechseln. Es sollten gewichtigere Gründe vorliegen (mehr dazu unter Berufswechsel).

Quelle: JOBworld