Jobworld

Lehrtätigkeit

Das BewerbungsABC

Bezüglich ausgeübter Lehrtätigkeit gilt der Grundsatz, daß sie Ihre Bewerbung nur dann positiv beeinflußt, wenn sie mit der Position in Zusammenhang steht, auf die Sie sich bewerben. Auch ist zu berücksichtigen, daß Lehrtätigkeit nicht gleich Lehrtätigkeit ist: Wenn Sie Kochkurse im autonomen Zentrum Quedlingburg geben, geht von Ihrer Lehrtätigkeit eine andere Wirkung aus als von Sprachkursen, die Sie an der Volkshochschule geben. Und wenn Sie sich auf einen Job als Verkäufer bewerben, ist es nicht unbedingt wichtig (aber auch kein Nachteil), wenn Sie Lehrtätigkeit nachweisen.

Da Ihr neuer Arbeitgeber aus Ihrer Lehrtätigkeit in der Regel schließen wird, daß Sie reden und formulieren können, ist sie andererseits bei Berufen, in denen es um Menschen- und Diskussionsführung geht (Marketingleiter, Projektmanager u. ä.) von nicht zu unterschätzendem Vorteil.

Bedenken Sie aber auch nachteilige Wirkungen, etwa daß Sie als Bewerber für einen praktischen Beruf als zu theoretisch eingestuft werden, oder daß man Sie als zu oft zeitlich blockiert und gedanklich abgelenkt einschätzt. Darüber hinaus schränkt eine anspruchsvolle Lehrtätigkeit Ihre Mobilität erheblich ein und kann Ihnen eine Außendiensttätigkeit unmöglich machen.

Lehrtätigkeit kann aber in einigen Branchen (Maschinenbau, Chemie, EDV) Ihrem neuen Arbeitgeber auch Kontaktmöglichkeiten zu Hoch- und Fachschulen sowie zu freien Wirtschaftsinstituten bieten. Dieser Aspekt wird für Ihre Bewerbung mit Sicherheit förderlich sein.

Quelle: JOBworld