Jobworld

Freie Mitarbeit

Das BewerbungsABC

Freie Mitarbeiter sind Honorarkräfte, die nicht (tarif-)vertraglich an ein Unternehmen gebunden sind. Wenn Sie einem Unternehmen Ihre freie Mitarbeit anbieten, sollten Sie folgende Punkte beachten:

1. Wählen Sie Unternehmen, denen Sie freie Mitarbeit anbieten, sorgfältig aus: Was haben Sie anzubieten, was braucht das Unternehmen, welches Honorar ist realistisch?

2. Wenn Sie sich auf eine Position bewerben, die im Angestelltenverhältnis besetzt werden soll, sollten Sie im Bewerbungsschreiben auf keinen Fall freie Mitarbeit anbieten. Höchstens im Vorstellungsgespräch können Sie signalisieren, daß Sie auch als Freier Mitarbeiter bereit sind, für das Unternehmen zu arbeiten, aber auch nur dann, wenn Sie feststellen, daß das Unternehmen eigentlich gar keinen festen Mitarbeiter einstellen wollte.

3.Wenn Sie ein interessantes Angebot zur freien Mitarbeit entdecken, sollten Sie die Vor- und Nachteile (z.B. Steuervorteile gegen soziale Nachteile) vor Ihrer Bewerbung kritisch abwägen, vor allem dann, wenn Sie derzeit im Angestelltenverhältnis tätig sind.

4. Falls Sie schon länger als freie Mitarbeiterin oder freier Mitarbeiter arbeiten, sollten Sie besonderes Augenmerk auf einen lückenlosen Lebenslauf legen, um der Gefahr zu entgehen, daß Ihre bisherige Tätigkeit als "nicht ganz freiwillig" interpretiert wird.

5. Begründen Sie, warum Sie als Freier Mitarbeiter arbeiten wollen - z. B. daß Sie bereits mehrere Auftraggeber haben (Referenzen!), daß Sie verschiedene Fähigkeiten verschiedenen Arbeitgebern anbieten wollen, daß Freie Mitarbeit Ihnen und dem Unternehmen Kosten einzusparen hilft u. ä.

Quelle: JOBworld