Jobworld

Sozialverhalten gegenüber Internen

Sozialverhalten von Tarifangestellten

Sehr gut

Sein/Ihr ...

  • Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets vorbildlich. Er/Sie trug in jeder Hinsicht zu einer sehr guten und effizienten Teamarbeit bei.
  • Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets einwandfrei. Er/Sie trug in starkem Maße zu einem harmonischen Betriebsklima bei.
  • Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets sehr gut.
  • ausgleichendes, aber bestimmtes Wesen sicherte ihm/ihr stets ein sehr gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern.
  • Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich, kooperativ und konstruktiv. Die bereichsübergreifende Zusammenarbeit hat er/sie sehr positiv mitgeprägt.

Mit den Vorgesetzten und den Kollegen ist er/sie stets sehr gut zurechtgekommen.

Wegen seiner/ihrer sachlichen und zuvorkommenden Art war Herr [Name]/Frau [Name] bei seinen Vorgesetzten und Kollegen stets sehr geschätzt und beliebt.

Aufgrund seiner/ihrer kooperativen Haltung war er/sie stets bei Vorgesetzten und Kollegen sehr anerkannt und beliebt.

Wegen seiner/ihrer stets verbindlichen, kooperativen und hilfsbereiten Art war Herr [Name]/Frau [Name] seinen Vorgesetzten eine äußerst wertvolle Stütze und den Kollegen ein(e) jederzeit geschätzte/r Partner(in).

Durch sein/ihr aktives und kooperatives Wesen war er/sie bei Vorgesetzten und Kollegen jederzeit gleichermaßen geschätzt und sehr beliebt. Hervorzuheben ist sein wohltuendes kollegiales Verhalten.

Aufgrund seiner/ihrer sachlichen Zusammenarbeit und seines/ihres kollegialen und aufgeschlossenen Verhaltens war er/sie stets bei Vorgesetzten und Mitarbeitern gleichermaßen sehr geschätzt und anerkannt.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • ist ein(e) verantwortungsbewußte/r und zuverlässige/r Mitarbeiter(in), der/die zu Vorgesetzten und Kollegen stets ein sehr gutes Verhältnis hatte.
  • war ein(e) fachlich und persönlich allseits geschätzte/r Mitarbeiter(in), der/die sich sehr gut in die Gruppe einfügte. Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit vorbildlich.
  • war eine bei Vorgesetzten und Mitarbeitern angesehener Persönlichkeit mit stets vorbildlichem Verhalten. Auch unsere Filialen haben seine/ihre Kooperationsbereitschaft stets sehr geschätzt.

Gut

Sein/Ihr ...

  • Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war einwandfrei. Er/Sie trug zu einer guten und effizienten Teamarbeit bei.
  • Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war einwandfrei. Er trug wesentlich zu einem harmonischen Abteilungsklima bei.
  • Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets gut.
  • Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei, kooperativ und konstruktiv. Die bereichsübergreifende Kooperation wurde von ihm/ihr in positiver Weise mitgeprägt.

Mit den Vorgesetzten und den Kollegen ist er/sie stets gut zurechtgekommen.

Wegen seiner/ihrer sachlichen und zuvorkommenden Art war Herr [Name]/Frau [Name] bei seinen Vorgesetzten und Kollegen sehr geschätzt und beliebt.

Aufgrund seiner/ihrer kooperativen Haltung war er/sie stets bei Vorgesetzten und Kollegen anerkannt und beliebt.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • hatte ein ausgleichendes, aber bestimmtes Wesen sicherte ihm/ihr stets ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern.
  • war ein(e) verantwortungsbewusste/r und zuverlässige/r Mitarbeiter(in), der/die zu Vorgesetzten und Kollegen stets ein gutes Verhältnis hatte.
  • war ein(e) fachlich und persönlich geschätzte/r Mitarbeiter(in), der/die sich gut in die Gruppe einfügte. Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war einwandfrei.
  • war ein(e) bei Vorgesetzten und Mitarbeitern angesehene/r Mitarbeiter(in) mit einwandfreiem Verhalten. Auch unsere Filialen haben seine/ihre Kooperationsbereitschaft stets geschätzt.

Befriedigend

Es gilt der gleiche Hinweis wie zum befriedigenden Verhalten von Gewerblichen Arbeitnehmern (Reihenfolge- und Negationstechnik)

Sein(e)/Ihr(e) ...

  • Verhalten zu Mitarbeitern und Vorgesetzten war gut.
  • Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten war einwandfrei.
  • Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war gut.
  • ausgleichendes Wesen sicherte ihm/ihr ein gutes Verhältnis zu den Mitarbeitern und Vorgesetzten.
  • Führung war tadellos. Herr [Name]/Frau [Name] verhielt sich stets korrekt und fügte sich gut in die Arbeitsgemeinschaft ein.
  • Führung gegenuber Kollegen und Vorgesetzten war verbindlich und korrekt.

Mit den Kollegen und den Vorgesetzten ist er/sie gut zurechtgekommen.

Wegen seiner/ihrer zuvorkommenden Art war Herr [Name]/Frau [Name] bei seinen/ihren Vorgesetzten und Kollegen beliebt.

Aufgrund seiner/ihrer kooperativen Haltung war er/sie bei Vorgesetzten und Kollegen anerkannt und beliebt.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • war ein(e) verantwortungsbewußte/r und zuverlässige/r Mitarbeiter(in), der/die zu Vorgesetzten und Kollegen ein gutes Verhältnis hatte.
  • war ein(e) angenehme/r und anpassungsfähige/r Mitarbeiter(in), der/die sich im Kollegenkreis und bei seinen/ihrern Vorgesetzten allgemeiner Beliebtheit erfreute.

Ausreichend

Es gilt der Hinweis zur Leerstellen-Technik bei den Gewerblichen Arbeitnehmern.

Sein(e)/Ihr(e) ...

  • Verhalten zu den Mitarbeitern /Vorgesetzten war zufriedenstellend. (Alternativ)
  • Verhalten zu den Mitarbeitern/Vorgesetzten war einwandfrei. (Alternativ)
  • Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Vorgesetzten war befriedigend.
  • Führung war ohne Tadel. Gegenüber den Kollegen/Vorgesetzten verhielt er/sie sich korrekt. (Alternativ)
  • Führung gegenüber Vorgesetzten/Kollegen war höflich und korrekt. (Alternativ)
  • Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten war akzeptabel.

Er/Sie vertritt konsequent seine/ihre Auffassungen. Mit den Kollegen und den Vorgesetzten ist er/sie zurechtgekommen.

Die Zusammenarbeit mit Herrn [Name]/Frau [Name] verlief reibungslos und ungetrübt.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • verstand sich mit seinen/ihren Kollegen, die an ihm/ihr besonders sein/ihr unermüdliches Bestreben schätzten, sie mit seinem/ihrem Wissen zu unterstützen. (Lässt einen "Besserwisser" vermuten)
  • vermied Spannungen, und zu seinem Vorgesetzten hatte er/sie ein gutes Verhältnis.

Mangelhaft

Wird oft auch durch (eine) fehlende Aussage(n) ausgedrückt. (Leerstellen-Technik)

Sein(e)/Ihr(e) ...

  • Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten war insgesamt zufriedenstellend.
  • Verhalten war größtenteils und im Wesentlichen einwandfrei.
  • Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Vorgesetzten war befriedigend.
  • Führung gab uns zu Tadel/Beanstandungen selten Anlass.
  • Verhalten gegenüber dem Vorgesetzten war durchaus korrekt. Er/Sie war stets bemüht, den Mitarbeitern auf kollegialer Basis entgegenzutreten.
  • Verhalten erschien akzeptabel.

Insgesamt gesehen ist er/sie mit seinem/ihrem Vorgesetzten/seinen/ihren Kollegen ausgekommen. (Alternativ).

Die Zusammenarbeit mit Herrn [Name]/Frau [Name] verlief ungetrübt und insgesamt frei von Beanstandungen und Konflikten.

Gegenüber den Mitarbeitern gab er/sie sich kollegial; sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten war insgesamt nicht zu beanstanden.

Ihm/Ihr war stets an taktvollem Auftreten gelegen. Über negative Vorkommnisse können wir nicht berichten.

Es erübrigt sich zu betonen, daß sein/ihr Betragen gegenüber den Vorgesetzten und Kollegen unbelastet war.

Verhalten und Höflichkeit waren kaum zu kritisieren.

Den Vorgesetzten trat er/sie offen und frei entgegen. Seine/Ihre Kollegen schätzten ihn als umgängliche Person. (= Schwierige Person)

Herr [Name]/Frau [Name] war stets um ein gutes Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten bemüht.

Sozialverhalten von Tarifangestellten

Quelle: JOBworld