Jobworld

Sozialverhalten gegenüber Externen

Sozialverhalten von Außertariflichen und Leitenden Angestellten

Hinweis: Viele Arbeitgeber verzichten auf eine Beurteilung des Verhaltens gegenüber Externen. Daher ist aus einer fehlenden Beurteilung (Leerstelle) nicht auf Mängel im Verhalten zu Externen zu schließen.

Sehr gut

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • genoss bei unserer Kundschaft, insbesondere auch bei unseren (z.B.: Key-Accounts), stets sehr hohes Ansehen.
  • hat das Unternehmen durch sein/ihr seriöses Auftreten, seine/ihre fachliche Autorität und ihre absolute Verhandlungssicherheit jederzeit sehr überzeugend nach außen vertreten.
  • wurde von unseren Kunden und Lieferanten als fachlich sehr kompetente/r und persönlich gewinnende/r Geschäftspartner(in), der/die stets mit Geschick die Interessen der/die Beteiligten zum Nutzen aller in Übereinstimmung brachte, jederzeit sehr geschätzt.
  • hat sich auf die individuellen Wünsche unserer vermögenden und anspruchsvollen Privatkunden jeweils optimal eingestellt. Sie schätzten seine/ihre hohe fachliche Kompetenz, seine/ihre überzeugende Beratung und seine/ihre aktive Betreuung.

Auch sein/ihr Auftreten gegenüber unseren [Aufzählung] war stets vorbildlich.

Sein/Ihr ausgeprägtes Kontaktvermögen und seine/ihre Geradlinigkeit führten zu einer jederzeit positiven und sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Besonders hervorzuheben ist seine/ihre Akquisitionsstärke.

Ebenso war Herrn [Name]/Frau [Name] Kooperation mit einer Unternehmensberatung bei unserem Projekt [Bezeichnung] stets vorbildlich und äußerst produktiv.

Seine/Ihre Art, mit Gesprächs- und Verhandlungspartnern umzugehen, war vor allem geprägt durch Sachlichkeit, Höflichkeit und gegenseitigen Respekt. Daher war er/sie auch bei unseren Geschäftsfreunden stets sehr anerkannt, geschätzt und beliebt.

Gegenüber unseren Geschäfts- und Verbundpartnern trat er/sie stets sehr sicher und gewandt und mit sehr gutem Verhandlungsgeschick auf.

In der Öffentlichkeit, bei unseren Mitgliedern und bei den Kunden genoß Herr [Name]/Frau [Name] stets höchstes Ansehen. (Bei Genossenschaften und Verbänden)

Auch sein/ihr Auftreten bei (z.B.: Architekten) und anderen wichtigen Meinungsbildnern war stets vorbildlich.

Ebenso ist Herrn [Name]/Frau [Name] Kooperation mit Planungs- und Ingenieurbüros/Architektenbüros stets vorbildlich und beispielgebend.

In unseren Verbindungen zu Behörden erwies er/sie sich stets als umsichtige/r Gesprächs- und Verhandlungspartner(in).

Seine/Ihre konstruktiven Lösungsvorschlage zu Problemstellungen, sein/ihr sachlicher Verhandlungsstil und seine/ihre absolute Vertrauenswürdigkeit machten ihn/sie innerhalb und außerhalb unseres Hauses zu einem/-er in jeder Hinsicht sehr geschätzten Gesprächs- und Verhandlungspartner(in).

Durch seine/ihre positive Ausstrahlung und sein/ihr souveränes Auftreten war er/sie bei unseren externen Gesprächs- und Verhandlungspartnern stets sehr anerkannt und geschätzt.

Als [z.B.: Systemanalytiker(in)) stellte er/sie zu den Mitarbeitern der Anwender stets eine sehr gute Arbeitsbeziehung her. Er/sie hat die besondere Gabe, neue Arbeitsabläufe und EDV-Programme den Anwendern sehr gut erklären zu können.

Sein/Ihr gewinnendes Auftreten und seine/ihre sachlich-konstruktive Gesprächs- und Verhandlungsführung halfen ihm/ihr, zum Nutzen des Unternehmens viele wichtige Kunden zu gewinnen und zu halten. Auf Messen, bei Präsentationen und bei anderen öffentlichen Anlässen Überzeugte er/sie durch seine/ihre hohe fachliche Kompetenz, seine/ihre geschliffene Rede und durch seinen/ihren Charme.

Besonders sein/ihr überzeugendes und gewinnendes Auftreten bei Großkunden hervorzuheben. Er/Sie wurde hier als fachlich und persönlich kompetente/r Gesprächs- und Verhandlungspartner(in) stets sehr geschätzt.

Besonders ist zu würdigen, daß Herr [Name]/Frau [Name] von unseren Stammkunden wie auch von potentiellen Kunden und bei Gesprächen auf höchster Entscheidungsebene als fachlich und persönlich absolut kompetente/r Verhandlungs- und Geschäftspartner(in) stets hoch geschätzt wurde.

Sein/Ihr Verhalten gegenüber Vertragspartnern, insbesondere zu Lieferanten, war stets von fairer geschäftlicher Kooperation getragen, wobei unsere Interessen selbstverständlich im Vordergrund standen und zuverlässig und erfolgreich gewahrt wurden.

Gut

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • genoss bei unserer Kundschaft sehr hohes Ansehen.
  • wurde auch von unseren Geschäftsfreunden sehr geschätzt.
  • hat das Unternehmen durch sein/ihr seriöses Auftreten, seine/ihre fachliche Kompetenz und seine/ihre Verhandlungssicherheit überzeugend nach außen vertreten.
  • wurde von unseren Kunden und Lieferanten als kompetente/r und persönlich gewinnende/r Geschäftspartner(in), der/die stets die Interessen der Beteiligten zum Nutzen aller in Übereinstimmung brachte, geschätzt.
  • hat sich auf die individuellen Wunsche unserer vermögenden und anspruchsvollen Privatkunden jeweils gut eingestellt. Sie schätzten seine/ihre fachliche Kompetenz und seine/ihre überzeugende Beratung.

Auch sein/ihr Auftreten gegenüber unseren [Aufzählung] war stets gut.

Sein/Ihr gutes Kontaktvermögen und seine/ihre Gradlinigkeit führten zu einer positiven und sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Hervorzuheben ist seine/ihre Akquisitionsstärke.

In gleicher Weise war seine/ihre Kooperation mit einer Unternehmensberatung bei unserem Projekt [Bezeichnung] stets gut und produktiv.

Seine/Ihre Art, mit Gesprächs- und Verhandlungspartnern umzugehen, war vor allem geprägt durch Sachlichkeit und Höflichkeit. Daher war er/sie auch bei unseren Geschäftsfreunden sehr anerkannt, geschätzt und beliebt.

Gegenüber unseren Geschäfts- und Verbundpartnern trat er/sie stets sicher und gewandt und mit gutem Verhandlungsgeschick auf.

In der Öffentlichkeit, bei unseren Mitgliedern und bei den Kunden genoss Herr [Name]/Frau [Name] hohes Ansehen. (Bei Genossenschaften und Verbänden)

Auch seine/ihre Kooperation mit Planungs- und Ingenieurbüros/Architektenbüros war stets gut.

In unseren Verbindungen zu Behörden erwies er/sie sich als umsichtige/r und gewandte/r Gesprächs- und Verhandlungspartner(in).

Seine/Ihre konstruktiven Lösungsvorschläge zu Problemstellungen, sein/ihr sachlicher Verhandlungsstil und seine/ihre Vertrauenswürdigkeit machten ihn/sie innerhalb und außerhalb unseres Hauses zu einem/-er anerkannten Gesprächs- und Verhandlungspartner(in).

Mit seiner/ihrer Ausstrahlung und seinem/ihrem sicheres Auftreten war er/sie bei unseren externen Gesprächs- und Verhandlungspartnern stets anerkannt und geschätzt.

Als [Bezeichnung] stellte er/sie zu den Mitarbeitern der Anwender stets eine gute Arbeitsbeziehung her. Er/Sie hat die Gabe, neue Arbeitsablaufe und EDV-Programme den Anwendern gut erklaren zu können.

Befriedigend

Sein(e)/Ihr(e) ...

  • positive Art, mit Gesprächs- und Verhandlungspartnern umzugehen, war geprägt durch Sachlichkeit und Höflichkeit. Daher war er/sie auch bei unseren Geschäftsfreunden geschätzt und beliebt.
  • Kontaktvermögen und seine/ihre Gradlinigkeit führten zu einer positiven und erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren Kunden.
  • Kooperation mit Planungs- und Ingenieurbüros/Architektenbüros war gut.

Auch sein/ihr Auftreten gegenüber unseren [Aufzählung] war gut.

Auch seine/ihre Kooperation mit einer Unternehmensberatung bei unserem Projekt [Bezeichnung] war gut.

Gegenüber unseren Geschäfts- und Verbundpartnern trat er/sie sicher und gewandt und mit Verhandlungsgeschick auf.

In der Öffentlichkeit, bei unseren Mitgliedern und bei den Kunden genoss Herr [Name]/Frau [Name] Ansehen. (Bei Genossenschaften und Verbänden)

Hervorzugeben ist sein/ihr gutes Auftreten bei (z.B.: Vertretern der Printmedien) und anderen wichtigen Meinungsbildnern.

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • wurde auch von unseren Geschäftsfreunden geschätzt.
  • genoß bei unserer Kundschaft Ansehen.

Ausreichend

Sein(e)/Ihr(e) ...

  • Auftreten gegenüber [Aufzählung] war nicht zu beanstanden.
  • Kontaktvermögen gewährleistete eine stete Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Herr [Name]/Frau [Name] wurde von unserer Kundschaft durchaus als Ansprechpartnerin anerkannt.

Auch seine/ihre Kooperation mit einer Unternehmensberatung bei unserem Projekt [Bezeichnung] war zufriedenstellend.

Mangelhaft

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • bemühte sich aufrichtig um ein überzeugendes und höfliches Auftreten gegenüber unseren [Aufzählung].
  • verfügte auch über das notwendige Kontaktvermögen als Ansprechpartner für unsere Kunden.
  • bemühte sich stets sehr um die Anerkennung unserer Kundschaft.

Nicht unerwähnt bleiben darf auch seine/ihre Kooperation mit einer Unternehmensberatung bei unserem Projekt [Bezeichnung].

Es war stets sein/ihr Anliegen, durch sein/ihr Erscheinungsbild zur Präsentation unseres Hauses nach außen wirkungsvoll beizutragen.

Wir bestatigen ihm/ihr gern, daß er/sie von unserer Kundschaft als Gesprächspartner(in) akzeptiert wurde.

Besonders aufgrund seines höflichen Auftretens war er/sie bei unseren Kunden schnell beliebt.

In ihren Verhandlungen mit unseren Kunden vertrat sie die Interessen der/die Firma, was sich in entsprechenden Geschäftsabschlüssen niederschlug.

Auch bei unseren Kunden war er/sie sehr schnell beliebt. Er/Sie erfreute sich dort wegen seines angenehmen Verhandlungsstils großer Akzeptanz.

Gerade für ein Dienstleistungsunternehmen ist die Pflege der Kundenbeziehungen existentiell wichtig. Herr [Name]/Frau [Name] bahnte deshalb zahlreiche Kontakte an und versuchte, diese in unserem Interesse zu nutzen und zu vertiefen.

Sozialverhalten von Außertariflichen und Leitenden Angestellten

Quelle: JOBworld