Jobworld

Sozialverhalten gegenüber Externen

Sozialverhalten von Tarifangestellten

Verhaltensbeurteilung fehlt häufig

Da auf eine Beurteilung des Verhaltens gegenüber Externen in vielen Zeugnissen verzichtet wird, kann aus einer fehlenden Beurteilung (Leerstelle) nicht auf Mängel im Verhalten zu Externen geschlossen werden.

Sehr gut

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • war ein(e) außerst wendige/r Mitarbeiter(i)n. Er/Sie hat unsere Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gäste (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggeber (und/oder) Geschäftsfreunde (und/oder) Mitglieder (usw.) stets sehr zuvorkommend und fachgerecht bedient. Aufgrund seiner/ihrer Flexibilität stellte er/sie sich schnell auf Menschen unterschiedlichster Prägung ein.

Auch sein/ihr Verhalten gegenüber unseren Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gästen (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggebern (und/oder) Geschäftsfreunden (und/oder) Mitgliedern (und/oder) externen Stellen (usw.) war stets vorbildlich.

Besonders hervorzuheben ist auch seine/ihre jederzeit sehr gute Zusammenarbeit mit den Anwendern, auf deren Anliegen er/sie flexibel und serviceorientiert einging.

Durch sein/ihr akkurates und positives Erscheinungsbild sowie seine/ihre sympathische Ausstrahlung hat er/sie stets zu einer überzeugenden (Re)-Präsentation unseres Hauses gegenüber unseren Gästen/Kunden (usw.) beigetragen.

Im Umgang mit anspruchsvollen und schwierigen Privatkunden bewies er/sie jederzeit Gewandtheit und hervorragendes diplomatisches Geschick. Er/Sie besitzt die Gabe, sich in das Denken seiner/ihrer Gesprächspartner hineinzuversetzen und ihnen auch schwierige Sachverhalte verständlich und anschaulich vermitteln zu können.

Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenuber trat er/sie stets höflich, zugleich sicher und gewandt auf. Das Unternehmen wurde von ihm/ihr vorbildlich (re)-präsentiert.

Auch im Publikumsverkehr zeigte er/sie stets großes psychologisches Geschick.

In unseren Beziehungen zu Behörden erwies er/sie sich stets als umsichtige/r Gesprächs- und Verhandlungspartner(in).

Bei unserer anspruchsvollen Kundschaft war er/sie wegen seiner/ihrer fachkundigen Beratung und wegen seines/ihres zuvorkommenden und gewinnenden Wesens anerkannt und sehr geschätzt.

Auch im Umgang mit unseren [Bezeichnung(s)]-Patienten bewies er/sie stets sehr großes Taktgefühl.

Wegen seines/ihres sehr sicheren und gewandten Auftretens und seiner/ihrer guten Umgangsformen war er/sie für den Einsatz im schwierigen Publikumsverkehr bestens geeignet. Auch in Stress-Situationen, z.B. bei Reklamationen, reagierte er/sie stets sachgerecht und freundlich.

Gut

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • war ein(e) wendige/r Mitarbeiter(in). Er/Sie hat unsere Gäste/Kunden/Patienten (usw.) stets zuvorkommend und fachgerecht bedient.
  • zeigte auch im Publikumsverkehr großes psychologisches Geschick.

Auch sein/ihr Verhalten gegenüber unseren Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gäste (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggeber (und/oder) Geschäftsfreunde (und/oder) Mitglieder (usw.) war einwandfrei.

Hervorzuheben ist auch seine/ihre jederzeit gute Zusammenarbeit mit den Anwendern, auf deren Anliegen er/sie flexibel und serviceorientiert einging.

Durch sein/ihr akkurates und positives Erscheinungsbild sowie seine/ihre sympathische Art hat er/sie stets zu einer guten (Re)-Präsentation unseres Hauses gegenüber unseren Gasten/Kunden beigetragen.

Im Umgang mit anspruchsvollen und schwierigen Privatkunden bewies er/sie jederzeit diplomatisches Geschick. Er/Sie besitzt die Fähigkeit, auch schwierige Sachverhalte verständlich darlegen zu können.

Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber trat er/sie stets zuvorkommend auf. Das Unternehmen wurde von ihm/ihr stets gut repräsentiert.

In unseren Beziehungen zu Behorden erwies er/sie sich als umsichtiger Gesprächs- und Verhandlungspartner.

Bei unserer anspruchsvollen Kundschaft war er/sie wegen seiner/ihrer fachkundigen Beratung und wegen seiner/ihrer zuvorkommenden Art anerkannt und geschätzt.

Er/Sie bewies auch im Umgang mit unseren [Bezeichnung(s)]-Patienten sehr großes Taktgefühl.

Befriedigend

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • hat unsere Gäste/Kunden (usw.) freundlich und fachgerecht bedient.
  • hat sich auch gegenüber unseren Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gäste (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggeber (und/oder) Geschäftsfreunde (und/oder) Mitglieder (usw.) stets zufriedenstellend verhalten.

Mit den Anwendern hat er/sie gut zusammengearbeitet.

Durch sein/ihr korrektes Erscheinungsbild hat er/sie zu einer guten (Re)-Präsentation unseres Hauses gegenüber unseren Gästen/Kunden beigetragen.

Im Umgang mit anspruchsvollen und schwierigen Privatkunden bewies er/sie Geschick.

Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber trat er/sie zuvorkommend auf.

Auch im Publikumsverkehr zeigte er/sie psychologisches Geschick.

Ausreichend

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • hat unsere Gäste/Kunden mit der nötigen Freundlichkeit bedient.

Sein/Ihr Verhalten gegenüber unseren Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gäste (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggeber (und/oder) Geschäftsfreunde (und/oder) Mitglieder (usw.) war nicht zu beanstanden.

Mit den Anwendern hat er/sie zu unserer Zufriedenheit zusammengearbeitet.

Durch sein/ihr Erscheinungsbild hat er/sie zur Wirkung unseres Hauses gegenüber unseren Gästen/Kunden beigetragen.

Mangelhaft

Herr [Name]/Frau [Name] ...

  • hatte stets Gelegenheit, sich gegenber unseren Gästen/Kunden um die für unser Haus absolut entscheidende Freundlichkeit zu bemühen.
  • erfreute sich als Außendienstmitarbeiter bei den Kunden allgemeiner Akzeptanz und war hier schnell beliebt.
  • war stets um ein höfliches Verhalten gegenüber Mandanten (und/oder) Patienten (und/oder) Klienten (und/oder) Gäste (und/oder) Kunden (und/oder) Auftraggeber (und/oder) Geschäftsfreunde (und/oder) Mitglieder (usw.) bemüht.
  • war stets an einer guten und reibungslosen Zusammenarbeit mit den Anwendern interessiert.

Insgesamt können wir nicht bestreiten, dass Herr [Name]/Frau [Name] durch sein/ihr Erscheinungsbild zur gelungenen (Re)-Präsentation unseres Hauses gegenüber unseren Gästen / Kunden positiv beizutragen bestrebt war. (Ironie)

Zu unseren Kunden strebte er/sie stets ein gutes Verhältnis an. Ihre Wünsche nahm er/sie jederzeit zur Kenntnis.

Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber war er/sie stets um Höflichkeit bemüht.

Sozialverhalten von Tarifangestellten

Quelle: JOBworld